Visions for Climate – WiSe 2022/23

Inhalt

Bei der Vorlesung „Visions for climate – Eine Ringvorlesung über den Klimawandel“ handelt es sich um eine interdisziplinäre Vorlesungsreihe, die sich mit positiven Zukunftsvisionen einer klimagerechten Welt sowie den dafür notwendigen Schritten auseinandersetzt. Sie wird von Wissenschaftler:innen unterschiedlicher Fachgebiete gehalten, um so jeweils einen unterschiedlichen thematischen Schwerpunkt auf die Aspekte Klimakrise, Klimagerechtigkeit und Nachhaltigkeit zu setzen.

Die Vorlesungsreihe zeichnet sich dadurch aus, dass die einzelnen Vorlesungen in ein inhaltliches Gesamtkonzept eingebettet werden und die Zuhörer:innen durch die Verwendung interaktiver Tools aktive Teilnehmer:innen in der Debatte werden.

 

Ort und Zeit

Im WiSe 2022/23 immer montags 18 - 20 Uhr (c.t.) in 00-511 (N3), Muschelhörsaalgebäude

 

Anmeldung

Anmeldung über Jogustine (Veranstaltungsnummer: 08.128.22900)

Bachelor of Arts Ägyptologie/Altorientalistik: 1 LP können für das Modul "Ergänzende Kompetenzen" angerechnet werden.
Master of Arts Ägyptologie/Altorientalistik: 1 LP können für das Modul "Ergänzende Kompetenzen" angerechnet werden.

Bachelor of Arts American Studies: 1 LP können für das Modul "Cultural Studies" im Modulbaustein "Cognate Field" angerechnet werden.

Bachelor of Arts English Literature and Culture: 1 LP können für das Modul "Cultural Studies" im Modulbaustein "Cognate Field" angerechnet werden.

Bachelor of Arts Ethnologie: 2 LP können für das Modul "BA.Ethn.KF.3: Gesellschaft und Kultur" angerechnet werden.
Master of Arts Ethnologie des Globalen: 2 LP können für das Modul "MA.EthnoGlob.5: Wissenschaft als Praxis und Nachbardisziplinen" im Modulbaustein "Studienimport" angerechnet werden.

Master of Arts Geschichte: Diese Vortragsreihe kann als eine der drei fachfremden Vorlesungen eingebracht werden.

Bachelor of Science Informatik: 3 LP können für das Modul "Softskills" angerechnet werden.

Master of Arts Kulturanthropologie: 3 LP können für das Modul "theoretische und methodische Ansätze aus Nachbardisziplinen" angerechnet werden.

Bachelor of Science Mathematik: 3 LP können für das Modul "Ergänzungsmodul" angerechnet werden.
Master of Science Mathematik: 3 LP können für das Modul "Ergänzungsmodul" angerechnet werden.

Bachelor of Science Physik: 3 LP können angerechnet werden.
Master of Science Physik: 3 LP können angerechnet werden.

Bachelor of Arts Politikwissenschaften (Kernfach): 2 LP können im Aufbaumodul II oder III angerechnet werden.
Master of Arts "Empirische Demokratieforschung": 3 LP können im Praxismodul angerechnet werden.
Master of Arts "Politische Ökonomie und Internationale Beziehungen": 3 LP können im Praxismodul oder im Modul „Inhaltliche Vertiefung mit interdisziplinärer Orientierung“ angerechnet werden.

Bachelor of Arts Publizistik (Kernfach): 2 LP können im Modul "Zusatzqualifikation und Praktikum" im Modulbaustein "sonstige Leistungen" angerechnet werden.
Bachelor of Arts Publizistik (Beifach): 2 LP können im Modul "Zusatzqualifikation und Praktikum" im Modulbaustein "sonstige Leistungen" angerechnet werden.

Bachelor of Arts Sport und Sportwissenschaften: 2 LP können im Modul "Schlüsselqualifikationen" angerechnet werden.
Master of Science "Movement and Wellbeing" : 2 LP können im Modul "Berufsübergreifende Schlüsselqualifikationen" angerechnet werden.
Master of Science "Gesundheitsförderung und Therapie durch Sport" : 2 LP können im Modul "Berufsübergreifende Schlüsselqualifikationen" angerechnet werden.
Master of Science "Internationales Sportmanagement" : 2 LP können im Modul "Berufsübergreifende Schlüsselqualifikationen" angerechnet werden.

Sollte es in Deinem Studiengang keine Creditpoints geben oder du hast das Modul, in dem eine Anrechnung möglich wäre, bereits abgeschlossen, aber du möchtest die Veranstaltung gerne besuchen, dann ist eine Höreranmeldung möglich!

Anmeldung über Jogustine "Anmeldung -> Höreranmeldung -> Fachbereich 08 -> Physik -> Vorlesungen und Veranstaltungen der Physik für Studierende anderer Fächer"

 

Weitere Studiengänge werden in Kürze ergänzt!

Referent:innen

Prof. Dr. Stefan Altmeyer Professor für katholische Religionspädagogik an der JGU Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen (SDG 16) - eine theologische Perspektive
Stefan Bast wissenschaftlicher* Mitarbeiter* in der Kunstdidaktik an der JGU Diskriminierungskritik, Geschlechtergleichheit (SDG 5) - eine künstlerische Perspektive
Prof. Dr. Veronika Cummings Professorin für Humangeographie an der JGU Nachhaltige Städte und Gemeinden (SDG 11) - eine humangeographische Perspektive
Dr. Andreas Frings wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Seminar an der JGU Weniger Ungleichheiten (SDG 10) - eine historische Perspektive
Dr. Cornelia Frings wissenschaftliche Mitarbeiterin in den Politikwissenschaften an der JGU Partnerschaften zur Erreichung der Ziele (SDG 17) - eine politikwissenschaftliche Perspektive
Dr. Gregor Hagedorn wissenschaftlicher Mitarbeiter am Museum für Naturkunde in Berlin und Mitgründer der Scientists for Future Leben an Land und unter Wassert (SDG 14,15) - eine biologische Perspektive

Prof. Dr. Margarete Imhof Professorin für Psychologie in den Bildungswissenschaften an der JGU Klima- und Nachhaltigkeitsbildung (SDG 4) - eine bildungswissenschaftliche Perspektive
Prof. Dr. Carmen Mörsch Professorin für Kunstdidaktik an der JGU Diskriminierungskritik, Geschlechtergleichheit (SDG 5) - eine künstlerische Perspektive
Prof. Dr. Thomas Münzel Professor für Kardiologie an der JGU Gesundheit und Wohlergehen (SDG 3) - eine medizinische Perspektive
Dr. Theresa Perabo wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Kulturanthropologie an der JGU Mainz Armut, Hunger in der Klimakrise (SDG 1,2,6) - eine kulturanthropologische Perspektive

Prof. Dr. Daniel Schunk Professor für Public und Behavioral Economics an der JGU Nachhaltige Wirtschaft (SDG 8) - eine wirtschaftswissenschaftliche Perspektive
Prof. Dr. Sebastian Seiffert Professor der physikalischen Chemie mit Forschungs-schwerpunkt in der Polymerforschung an der JGU Industrie, Innovation und Infrastruktur (SDG 9) - eine chemische Perspektive
Prof. Dr. Daniela Thrän Professorin für Bioenergiesysteme am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung Nachhaltige Ressourcennutzung (SDG 12) - eine geologische Perspektive
Prof. Dr. Virginia Toy Professorin für Tektonik und Strukturgeologie an der JGU Nachhaltige Ressourcennutzung (SDG 12) - eine geologische Perspektive
Prof. Dr. Volkmar Wirth Professor für theoretische Meteorologie und atmosphärische Physik an der JGU Maßnahmen zum Klimaschutz (SDG 13) - eine meteorologische Perspektive

 

Organisator:innen

Prof. Dr. Klaus Wendt Professor der Experimentalphysik mit besonderem Engagement in Lehramtsausbildung und Public Outreach an der JGU Vorlesungsleiter
Timo Graffe wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Physikdidaktik an der JGU Projektkoordinator und Oberassistent
Matthias Rosenthal Doktorand in den Politikwissenschaften wiss. Assistent (Organisation)
Christopher Newton Student Physik und Englisch auf Lehramt Bachelorarbeitsanwerber